auf Facebook  Teilen
 
 


Beim Jubiläums-Stammtisch zeigte sich Gastgeber Hermann Wimmer nicht nur von seiner kürzlich absolvierten Island-Reise beeindruckt. Der Welser Messepräsident wurde von Legende Eberhard Ziegler mit einem Kunstwerk überrascht: „Es zeigt einen Ausschnitt von der Kaiser-Jubiläums-Ausstellung mit Welser Volksfest 1908. Die Vorlage dazu habe ich in einem alten Kalender entdeckt.“ Wimmer: „Das tolle Kunstwerk wird im Messepräsidium einen Ehrenplatz erhalten.“

Während Wimmer nach zwei wirtschaftlich harten Corona-Jahren nun mit viel Optimismus in die Welser-Messe-Zukunft blickt, sieht Leo Ludick, seines Zeichens pädagogisch-wissenschaftlicher Berater des Welios, in Sachen Erderwärmung weltweit rapiden Handlungsbedarf: „Wenn es so weitergeht wie jetzt, wird bei uns in 80 Jahren ein Klima wie derzeit in Zentralafrika herrschen. Die Folgen wären dramatisch.“ Ludicks mahnende Worte waren wohl mit ein Grund, daß es bei seinem interessanten Vortrag mucksmäuschenstill war. Buchautor Rudi Dietl notierte eifrig. Etwa, daß im jüngsten Jahrhundert die höchste je in Wels gemessene Temperatur 37,2 Grad Celsius betrug.

Bei Speis und Trank wurde in Erinnerungen geschwelgt. Übrigens: Damals (vor 20 Jahren) wie heute zählt das Welser Legenden-Team 18 Personen - und Conrad Trdy ist nach wie vor der unermüdliche Machatschek. Von der ersten Stunde mit an Bord sind unter anderem der ehemalige eww-Boss Erich Rondonell, Pianist Martin Pyrker, Hotelier Edi Hauser, Skisport-Pionier Karl Pimiskern und Operettensänger Gunter Köberl, der am 19. März selbst ein Jubiläum feiert: 70 Jahre jung.


Welser Legenden-Team 2022:

Erwin Anglbauer, Rudolf Dietl, Edi Hauser, Egbert Holz, Franz Illenberger, Max Knall, Gunter Köberl, Valentin Königshofer, Georg Kransteiner, Leo Ludick, Karl Pimiskern, Gerd Plöckinger, Martin Pyrker, Willi Reizelsdorfer, Erich Rondonell, Hermann Wimmer, Alfred Zeilmayr und Eberhard Ziegler.  FOTO: priv. (honorarfrei) Die Welser Legenden waren bei der Messe Wels zu Gast (von links): Franz Illenberger, Gert Plöckinger, Hermann Wimmer, Gunter Köberl, Leo Ludick, Conrad Trdy, Erich Rondonell und Eberhard Ziegler.